TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Gästebuch  

CHAPEAU ! wJSG D II und III
Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
2 Siege gegen Gettenau
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
2 Spiele, 1 Gegner
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
3°C
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: WSW
Geschwindigkeit: 7 km/h
Windböen: 22 km/h
Morgen
8°C
30.01.2022
7°C
31.01.2022
5°C
01.02.2022
4°C
02.02.2022
7°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 1010

Gestern 1004

Woche 9554

Monat 33527

Insgesamt 1065987

   

   

Weibliche C1-Jugend

Saison 2021/22

 

Vorne von links: Emely Becker, Carolina Rinker, Lilly Lubbadeh, Nele Stoppel, Lilli Allendörfer, Amalia Rau, Kira Müller

Hinten von links: Trainerin Karen Rinker, Zoe Platt, Anni Groschopp, Eliana Krug, Amy Hounshell, Sandra Seifert, Athletik Trainerin Marie Böhm, Trainer Steffen Böhm

Es fehlen: Ella Dreysse, Marta Altun

 

 

Rückblick Saison 2021/22

Leider durfte das Team der weiblichen C1, wie auch andere Jugend-Mannschaften, kein einziges Saisonspiel in der Bezirksoberliga bestreiten, da corona-bedingt der Start der Jugendrunde zunächst verschoben und dann doch komplett abgesagt wurde. Das war um so trauriger für das gesamte Team, konnte man doch die Weiterentwicklung sowohl einzelner als auch des neu formierten Teams unter dem Trainerteam Steffen Böhm und Karen Rinker deutlich während der Vorbereitungszeit spüren. Auch ohne Unterstützung der Eltern auf den Rängen motivierten sich die Mädels von Testspiel zu Testspiel – von Training zu Training. Im Trainingslager Anfang September wurde die eine oder andere persönliche Grenze überwunden.

Als es dann Ende Oktober zu den Hallenschließungen kam, wurde schnell in einer Video-Mannschaftssitzung gemeinsam die neue Form des Trainings beschlossen, und es war klar: Wir machen weiter und lassen uns nicht den Spaß nehmen! Fortan gab es jede Woche eine Challenge zu meistern, die von zwei Spielerinnen vorgestellt wurde, zwei Trainingseinheiten per Zoom sowie ein Trainingsplan für Zuhause. Weil auch der „Plausch“ vor und nach dem Training fehlte, wurde sich zusätzlich zweiwöchentlich zu einem Team-Spiele-Abend via Zoom verabredet. Wirklich absolut bemerkenswert waren das Durchhaltevermögen und der Teamspirit während dieser handballlosen Zeit. 

Leider hat sich die Hoffnung nicht erfüllt, noch einmal in der Halle trainieren zu können. Doch als Anfang März zumindest Outdoor-Training wieder für die unter 15-Jährigen erlaubt wurde, war die Freude um so größer, sich wieder real zu sehen, um endlich wieder gemeinsam Handball zu spielen – auch bei 8 Grad und Regen.

Vorschau Saison 2021/22

Der Start in die neue Saison nach Ostern war durch die corona-bedingten Einschränkungen wieder anders als gewohnt. Improvisation, Flexibilität und Kreativität waren also erneut gefragt. So fanden die ersten Trainingseinheiten im neuen Team nicht in der geliebten Sporthalle, sondern weiter auf dem Kunstrasen und Sportplatz statt. Nichtsdestotrotz konnte diese Zeit effektiv für individuelles Technik- und Athletiktraining zur künftigen Verletzungsprävention genutzt werden. Herausfordernd war es für das Trainerteam Steffen Böhm, Karen Rinker und Marie Böhm unter den Corona-Auflagen, welche zeitweise nur 5er-Trainingsgruppen zuließen, den Teamgeist im neu formierten Team zu entwickeln. Aber auch hiervon ließ sich das hochmotivierte Team nicht unterkriegen und so wurde eifrig auch auf ungewohntem Terrain mit viel Engagement und ebenso viel Spaß trainiert.

Die weibliche C1 geht in diesem Jahr in der neu entwickelten „Hessenliga“ auf Landesebene in der Gruppe 7 an den Start. Der HHV hat für diese Saison aufgrund der Corona-Situation und aus den Erfahrungen der letzten Saison beschossen, dass in den Jugendklassen (A- bis C-Jugend) der Spielbetrieb auf Hessenebene mit einer Hessenliga, die aus 24 Mannschaften in sechs Vierergruppen, welche nach regionalen Gesichtspunkten gebildet werden, begonnen wird. Innerhalb der Vierergruppen wird eine normale Runde mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Die beiden bestplatzierten Mannschaften jeder Gruppe bilden danach – ebenfalls nach regionalen Gesichtspunkten – die beiden Oberligagruppen, die beiden restlichen Mannschaften die beiden Landesligagruppen. Mit der Gruppe 7 haben wir allerdings keine regionalen Mannschaften in der Gruppe, sondern werden auf neue Gesichter aus den Handballbezirken Darmstadt und Wiesbaden/Frankfurt treffen. Dadurch fällt eine Einschätzung zur Saison schwierig, aber natürlich möchten wir in der Hessenliga auf einem der vorderen Plätzen landen, hoffen aber generell erst einmal, dass die Runde wirklich starten kann und ein regulärer Spielbetrieb wieder möglich ist. 

Welches Potential in der Mannschaft steckt, stellten die Mädels auch während der Vorbereitung beim Beachhandball mit ihrem 1. Platz beim Qualifikationsturnier der HHV Beach-Serie unter Beweis, mit dem sich das Team das Ticket für das Final-Turnier am ersten September- Wochenende sicherte. 

 

Die Trainer: Steffen Böhm, Karen Rinker, Marie Böhm (Athletik)

 

 

 



WJC-Oberliga Gruppe 1 - Saison 21/22
1GSV Eintr. Baunatal1/631:14172:0
2JSG Wallstadt (WC)1/627:1982:0
3HSG Linden1/630:2372:0
4SG Bruchköbel0/60:000:0
5HSG Hungen/Lich1/623:30-70:2
6TuS Nordenstadt1/619:27-80:2
7TV Hersfeld1/614:31-170:2


WJC-Oberliga Gruppe 1 - Saison 21/22
16.01.22 (So)16:30 hHSG Linden:HSG Hungen/Lich30:23(14:10)Bericht
29.01.22 (Sa)19:00 hTuS Nordenstadt:HSG Linden-:-HalleSpielstätte:
Taunushalle Nordenstadt
13.02.22 (So)15:30 hJSG Wallstadt (WC):HSG Linden-:-HalleSpielstätte:
Sporthalle Großwallstadt
25.02.22 (Fr)18:30 hHSG Linden:SG Bruchköbel-:-HalleSpielstätte:
Sporthalle Lützellinden
06.03.22 (So)17:00 hHSG Linden:GSV Eintr. Baunatal-:-HalleSpielstätte:
Sporthalle Lützellinden
12.03.22 (Sa)15:30 hTV Hersfeld:HSG Linden-:-HalleSpielstätte:
Waldhessenhalle
Letzte Aktualisierung des Spielplanes: 28.01.22, 19:30:07 Uhr

Diese Daten bei NuLiga.

WJC-Hessenquali Gruppe 7 - Saison 21/22
1HSG Linden6/6208:10610212:0
2SG Egelsbach6/6134:159-256:6
3TSG Münster6/6159:185-264:8
4wJSG Dieburg/Groß-Zimmern6/6134:185-512:10


WJC-Hessenquali Gruppe 7 - Saison 21/22
30.10.21 (Sa)18:15 hHSG Linden:TSG Münster38:16(15:8)Bericht
07.11.21 (So)11:00 hwJSG Dieburg/Groß-Z.:HSG Linden20:32(8:12)Bericht
13.11.21 (Sa)15:30 hHSG Linden:SG Egelsbach35:13(16:4)Bericht
27.11.21 (Sa)16:45 hTSG Münster:HSG Linden25:33(13:17)Bericht
05.12.21 (So)15:15 hHSG Linden:wJSG Dieburg/Groß-Z.36:16(17:5)Bericht
11.12.21 (Sa)16:15 hSG Egelsbach:HSG Linden16:34(7:18)Bericht
Letzte Aktualisierung des Spielplanes: 17.12.21, 16:30:07 Uhr

Diese Daten bei NuLiga.

 

Nachdem sich die HSG Mädels am letzen August-Wochenende bei der HSG Bachgau mit dem ersten Turnierplatz die Teilnahme am Final-Turnier sicherten, hatte das Finale der HHV Beach-Series am vergangen Sonntag bei Sonnenschein, perfektem Wetter, cooler Musik alles zu bieten, was das Bachhandball-Herz braucht - vor allem Spannung.

Spannend wurde auch gleich das erste Spiel unserer HSG Mädels gegen den späteren Hessenmeister und Beachhandball-Spezialist TSG Münster, welches erst im Shoot-out knapp verloren gegeben werden musste.

Danach hieß es im wahrsten Sinne des Wortes, den Kopf nicht in den Sand zu stecken und im nächsten Spiel gegen den TV Petterweil zwei Punkte mitzunehmen, was auch durchaus souverän gelang und man somit als Gruppenzweiter in das Halbfinale einzog.

Hier wartete in der sonnigen Mittagshitze der Gruppensieger der zweiten Gruppe, die HSG Ahnatal Calden, auf die Lindenerinnen. Während Halbzeit eins die HSG Linden deutlich mit 20:9 gewann, entwickelte sich Durchgang zwei für alle Beteiligten zum absoluten Krimi - nichts für schwache Nerven.

Weibliche C-Jugend - Bezirksliga B

Saison 2020/21

 

Oben v. l.: Trainer Rolf Luh, Palak Ghandi, Elisa Noyal, Salome Zörb, Trainerin Lea Zimmermann, Emma Sommer, Nele Funk, Sara Asse, Luna-Marie Weller, Trainerin Louisa Andermann, Sahar Taherie, Paula-Susanne Pumpa, Maria Uras, Leane, Taliah Schulz, Lotta Pauline Luh

Es fehlen: Lilly Fritsch, Sina-Marie Müller, Angelina Rachmanov, Pia Aumann

 

Rückblick weibliche Jugend C3 Saison 2019/20:

Die weibliche Jugend C3 spielte in der abgelaufenen Saison in Bezirksliga B. Mit einem sehr kleinen Kader waren sie auf die Hilfe der D- und den anderen C-Jugend Mannschaften angewiesen.
Nach einigen knappen Spielen belegte die C3 den 5. Platz.


Vorschau weibliche Jugend C2 Saison 2020/21:

Die weibliche Jugend C2 wird in der nächsten Saison in der Bezirksliga B spielen. Der neue Kader setzt sich aus 17 Spielerinnen der C3 und D2 zusammen.
Als zusätzliche Trainerin konnte Lea Zimmermann, Spielerin der 2. Frauenmannschaft der HSG Linden, gewonnen werden. Sie wird Louisa Andermann und Rolf Luh tatkräftig unterstützen.

Nach den ersten Trainingseinheiten haben die Mädchen schon gute Ansätze gezeigt. Wir blicken optimistisch in die neue Saison und streben einen Platz im oberen Drittel an.

Louisa Andermann, Lea Zimmermann und Rolf Luh

Weibliche C-Jugend - Bezirksoberliga

Saison 2020/21

 

Vordere Reihe von links: Emely Becker, Mia Müller, Anni Groschopp, Carolina Rinker, Nele Stoppel, Zoe Platt, Sandra Seifert, Lilly Lubbadeh
Hintere von links: Trainerin Karen Rinker, Lilli Allendörfer, Lena Roth, Anne Peschka, Emmelie Röhrsheim, Emma Michel, Nelly Rexin, Eliana Krug, Trainer Steffen Böhm
Es fehlt: Wiebke Wagner

 

Rückblick Saison 2019/2020
Die weibliche C1, die ausnahmslos aus Spielerinnen des jüngeren Jahrgangs 2006 bestand, konnte das gesteckte Saisonziel, in der Bezirksoberliga gut mitzuhalten, erreichen und beendete unter dem Trainergespann Matthias Lepper und Uwe Neumann die Saison auf dem 6. Platz.

Vorschau Saison 2020/21
In der neuen Saison geht die weibliche C1 mit 16 motivierten Mädchen unter dem Trainerteam Steffen Böhm/Karen Rinker in der Bezirksoberliga auf Punktejagd. Das Team setzt sich aus Spielerinnen der letzten C1, C2 und D1 zusammen und verfügt somit über eine gute Balance zwischen erfahrenen C-Jugend-Spielerinnen und lernwilligen jüngeren Spielerinnen. Geplant war eigentlich, die Qualifikation für die Oberliga zu spielen. Da diese nicht stattfand, erfolgte die Platzvergabe über ein Rankingsystem durch den Bezirk Gießen. Hierbei mussten man sich Mitanwärter Vollnkirchen nur ganz knapp geschlagen geben.

Schon während des Corona Lockdowns bestätigten die Mädels im freiwilligen Home-Training über Zoom, welches vom Trainergespann für alle weiblichen C-Jugendlichen 3-4 mal pro Woche angeboten wurde, ihre Handball-Leidenschaft durch ihre Trainingsbereitschaft. Um so größer war die Freude über das erste gemeinsame Outdoor Training nach der langen Pause. Dank der Verfügbarkeit des Lützellindener Sportplatzes konnten wir bereits zwei Wochen vor Öffnung der offiziellen Hallenöffnung die Zeit für Athletik-Training und Technik-Training nutzen. Auch der Spaß kam auf ungewohnten Terrain nicht zu kurz.
Die Herausforderung ist in diesem besonderen Jahr, den Teamgeist und die Spielfähigkeit der Mannschaft unter den aktuellen Einschränkungen - ohne Turniere und Vorbereitungsspiele - zu fördern. Auch fehlen diese Spiele natürlich als Orientierung des Entwicklungsstandes. Aufgrund der handballbegeisterten und lernbereiten Präsentation im Training ist das ausgegebene Saisonziel dennoch die Meisterschaft. Letzend Endes freuen wir uns aber einfach, wenn wir endlich wieder Handball spielen können.

Die Trainer:
Steffen Böhm
Karen Rinker

Hinten v. l.: Jana Loburg, Celine Thiel, Hannah Mehl, Nelly Rexin, Caro Szalay, Luna Michel
Mitte v. l.: Trainerin Johanna Seyfert, Chiara Menges, Amelie Werner, Emmelie Röhrsheim, Anne Peschka, Alesia Grieb
Vorne v. l.: Emma Michel, Marlies Geißert
Es fehlen: Lena Roth, Mia Görlach und Trainerin Martina Stüting

Rückblick Saison 2018/2019

In der vergangenen Saison konnten wir nur auf acht Spielerinnen zurückgreifen, die sich aus drei verschiedenen Mannschaften zusammensetzten. Nach einer Einfindungsphase und einem guten Teamgeist, konnten wir die Saison mit einem 5. Platz und einem ausgeglichenen Punktekonto in der A-Klasse erfolgreich beenden.

Vorschau Saison 2019/2020

Die C2 ist in der kommenden Saison mit 15 Mädchen sehr gut besetzt. Zu den zehn Spielerinnen des Jahrgangs 2005, die bereits im zweiten Jahr C-Jugend spielen sind fünf des Jahrgangs 2006 hinzugekommen. Aus dem jüngeren Jahrgang konnten bereits in der abgelaufenen Saison drei der Spielerinnen aushelfen, so dass die Integration des jüngeren Jahrgangs unproblematisch ist. In der kommenden Saison spielen wir wieder in der A-Klasse und sind positiv gestimmt, leistungsmäßig besser abzuschneiden als in der vorangegangenen Saison und Meister zu werden.

Martina Stüting

Hintere Reihe (von links): Trainer Uwe Neumann, Lilith Preiss, Pia Hackstein, Janin Schneider, Madita Stuppy, Trainer Matthias Lepper
Vordere Reihe (von links): Madita Zörb, Jette Keller, Anna Lena Neumann, Sophie Lepper, Mia Müller, Maja Schneider
Es fehlen: Palak Ghandi, Annik Saure, Lea Steinmüller

Rückblick Saison 2018/2019

Die Mannschaft, die sich ausnahmslos aus Spielerinnen des Jahrgangs 2006 zusammensetzt, konnte die letztjährige Saison sehr erfolgreich gestalten und als Vizemeister der Bezirksoberliga abschließen.

Vorschau Saison 2019/2020

Die Mannschaft wird als jüngerer Jahrgang 2006 geschlossen in die C- Jugend gehen und in ihrer Zusammensetzung weitgehend zusammenbleiben. Die drei Neuzugänge konnten sich bereits schon gut in das Team integrieren, so dass das Team für die kommende Runde mit 13 Spielerinnen personell gut aufgestellt ist. Alle sind im Training mit viel Eifer bei der Sache, so dass sich das Trainerteam über beachtliche Fortschritte freuen darf. Das Team konnte sich schließlich für die gute Arbeit selbst belohnen, indem nach drei Siegen beim BOL-Qualiturnier die Qualifikation zur BOL gelang. Es bleibt nun abzuwarten, wie sich die jungen Spielerinnen, gegen körperlich teils deutlich überlegene Gegnerinnen in dieser Spielklasse schlagen werden. Die vorbildliche Einstellung, die spielerischen Fortschritte und der tolle Teamgeist geben Anlass zu der Hoffnung, dass die Mannschaft es in der Bezirksoberliga auch mit älteren Gegnern aufnehmen und das eine oder andere Spiel gewinnen kann.

Matthias Lepper und Uwe Neumann

Hinten:
Trainerin Johanna Seyferth, Chiara Menges, Luna Michel, Celine Thiel, Hannah Mehl, Jana Loburg, Co-Trainerin Martina Stüting
Vorne VL
Mia Müller, Nelly Rexin, Alesia Grieb, Mia Görlach, Amelie Werner.

"Rumpfteam C 1 mit D 1 Unterstützung"



   
© TSV Lützellinden
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Sie sind essenziell für den Betrieb der Seite. Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.