TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

30.07.2018
Linden Cup 2018

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
22,8°C
Niederschlag: 0,0 mm
Windrichtung: W
Geschwindigkeit: 14,8 km/h
Windböen: 27,8 km/h
Morgen
28,8°C
21.06.18
22,4°C
22.06.18
17,1°C
23.06.18
17,5°C
24.06.18
20,2°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 12

Gestern 41

Woche 53

Monat 796

Insgesamt 410162

   

10 Jahre MSG Linden, eine Erfolgsgeschichte

„Tag des Handballs“ am 12. September

(hg) Die Spielgemeinschaft  bestehend aus den männlichen   Handballabteilungen des  damaligen  TV  1904 Lützellinden ( später TSV 06 Lützellinden ) und des TV 1892 Großen-Linden  im Jahr 2005, die im Jahr 2007 durch den TSV 1899 Klein-Linden erweitert wurde, kann  heute auf  zehn Jahre erfolgreiche Arbeit zurückblicken. Die aus diesen drei Handballabteilungen entstandene Spielgemeinschaft, mit unterschiedlichen Traditionen behaftet, hat sich als MSG Linden einen hohen Stellenwert im heimischen Raum erarbeitet. Erinnert sei da nur an den schon in der 24. Auflage organisierten Linden-Cup, der nicht nur  von unseren heimische Bundesligisten, sondern auch von überregionalen Bundesligisten, gerne angenommen wird.  Ein Grund mehr, uns einmal als komplett  handballbegeisterte  Spieler auf dem  Spielfeld zu präsentieren. Hierzu laden wir Sie herzlich ein.

Am 19.Juli 2015 fand der erste Jahrmarkt rund um den Parkplatz der Sporthalle statt. Auch der TSV Lützellinden beteiligte sich mit mehreren Ständen an dieser gelungenen Veranstaltung.

So veranstalteten wir einen Muckitest bei dem die Kinder ihre Fähigkeiten prüfen konnten. Die Besucher konnten ihre Geschicklichkeit auf einer Slackline ausprobieren. Desweitereren wurden Prüfungen für das Sportabzeichen abgenommen. Außerdem bestand die Möglichkeit in der Mehrzweckhalle Tischtennis zu spielen. Als letzte Station war eine Geschwindigkeitsmessanlage für Handballwürfe aufgebaut. Hier konnte Jung und Alt Ihre Fähigkeiten beim Werfen testen.

Schnellster Werfer war Darius Wolkewitz mit 107 Stundenkilometern.

Die Sparkasse Gießen macht´s möglich:

Handball vom Feinsten beim 24. Linden-Cup in der Stadthalle Linden

(ul) Alle die sich dem Handballsport verbunden fühlen, treffen sich – quasi zur Eröffnung der neuen Saison - in der Woche vom 27. Juli bis 1. August beim 24. Linden-Cup der Sparkasse Gießen in der Stadthalle Linden.

Das gilt zunächst einmal für das „erlesene“ Teilnehmerfeld der Vereine in der Bundesliga-Gruppe mit der HSG Wetzlar, dem VfL Gummersbach, dem Bergischen HC und dem TV Hüttenberg.

Von großem Interesse ist aber auch der Leistungsvergleich in der Regional-Gruppe mit der SG Kleenheim (OL), der HSG Wetzlar U23 (OL), der HSG Wettenberg (OL) und der MSG Linden (LL).

Ein erstklassiges Teilnehmerfeld zieht natürlich auch die Handballfans der gesamten Region in den Bann. Vor allem diejenigen engagierten Zuschauer, die es mit der HSG Wetzlar und dem TV Hüttenberg halten, werden mit Spannung und großem Interesse verfolgen, wie sich die zahlreichen hochkarätigen Neuzugänge bei ihren ersten Auftritten vor der neuen Saison 2015/2016 präsentieren. Das gilt natürlich in ähnlicher Weise auch für die besten Vereine der heimischen Region unterhalb der Bundesliga, die beim 24. Sparkassen Linden-Cup wie die ganz „Großen“ in ihrer Leistungsgruppe um die Preisgelder spielen.

Alle eingeladenen Vereine haben ihr spezielles und vereinstreues Publikum, aber beim Linden-Cup können tatsächlich alle Fans einen breiten Überblick sowohl über die überregionale Szene gewinnen als auch die Spielstärke der wichtigsten Vereine in der mittelhessischen Region begutachten. Jeder Spielabend der Turnierwoche beginnt mit einer Begegnung aus der Regionalgruppe und wird dann fortgesetzt mit einem Aufeinandertreffen von zwei Bundesligisten. So ist gewährleistet, dass alle Spiele „auf Augenhöhe“ stattfinden und immer für Spannung gesorgt ist.

Beeindruckender Trend in den letzten Jahren war, dass sehr viele junge Leute den Weg in die Stadthalle nehmen und damit zeigen, dass „Handball“ der Jugend außergewöhnlich viel bedeutet. Man trifft sich in der Szene und ist beim Linden-Cup den Idolen auf der Spielfläche ganz nah.

Und noch etwas ganz Besonderes haftet dem alljährlichen Besuch des Linden-Cups an: Es ist der Treffpunkt für diejenigen, die früher einmal bei den verschiedensten Vereinen Handball gespielt haben, die sich als „Ehemalige“ die Hand reichen, sich gegenseitig auf die Schulter klopfen und von „alten Zeiten“ schwärmen aber auch das tolle Leistungsvermögen der jungen Generation bewundern.

Alte Bekanntschaften auffrischen, Prognosen für die neue Saison abgeben - das alles gelingt am besten mit einem kühlen Getränk in der Hand oder mit einer wohlschmeckenden Bratwurst vor Augen!

Und bitte nicht vergessen: Ein weiteres Highlight des Linden-Cups ist die große Drei-Tage-Tombola mit Preisen im Gesamtwert von mehr als 9000 Euro. Dabei sind wahre Superpreise, die auf der Homepage www.lindencup.de und natürlich auf Plakaten in der Stadthalle angekündigt werden. Schon allein wegen der Tombola würde sich ein Besuch bei Linden-Cup lohnen.

Stars von nah und fern beim Linden-Cup

(cm) Mit der 24. Ausgabe des Linden-Cups steht das traditionsreichste Handball-Vorbereitungsturnier Mittelhessens bevor, das in diesem Jahr mit der Sparkasse Gießen einen neuen Hauptsponsor im Logo trägt. Vom 27. Juli bis zum 1. August fliegt das kleine, runde „Leder“ wieder durch die Stadthalle Linden, und auch in diesem Jahr dürfen sich die Handballfans aus der Region über ein namhaftes Teilnehmerfeld freuen.

Neben den Abonnementsgästen HSG Wetzlar und TV Hüttenberg werden die beiden Erstligisten vom Bergischen HC und dem VFL Gummersbach das Teilnehmerfeld in der Profi-Gruppe komplettieren. Bei den regionalen Teams kämpfen die SG Kleenheim, die HSG Wettenberg, die U23 der HSG Wetzlar und der Gastgeber MSG Linden um Prestige und eine gute Frühform.

   
© TSV Lützellinden