TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
-273°C
Niederschlag: 6 mm
Windrichtung: N
Geschwindigkeit: 0 km/h
Windböen: 0 km/h
Morgen
5°C
12.12.2018
3°C
13.12.2018
1°C
14.12.2018
0°C
15.12.2018
-0°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 65

Gestern 65

Woche 65

Monat 570

Insgesamt 422474

   

   

(mro) Am Samstag empfingen wir zum letzten Saisonheimspiel die HSG Wettertal. Gegen den Tabellenletzten feierten wir einen klaren 20:12 (9:4)-Sieg und bleiben damit in 2018 weiter ungeschlagen. Da unser Kontrahent um Tabellenplatz zwei, die wJSG Mörlen/Griedel, bei Tabellenführer HSG Dutenhofen/Münchholzhausen verlor, ist uns somit vor der abschließenden Partie bei den Wetterauern dieser tolle zweite Rang nicht mehr zu nehmen.

Im Gegensatz zur Partie am Vorwochenende war unser Kader gegen Wettertal wieder annähernd komplett. Dies nutzten wir entsprechend um allen Mädchen annähernd gleiche Einsatz-zeiten zu ermöglichen. Auch, da drei von uns im Anschluß noch in der D1 aushalfen und somit vorher ein wenig Kräfte sparen konnten. Das Spiel begann erwartet zäh, da die Gäste ihr heil, wie bereits im Hinspiel, in lang vorgetragenen Angriffen suchte. Dennoch konnten wir uns nach dem 1:1 schnell auf 5:1 absetzen und einen beruhigenden 9:4-Vorsprung mit in die Halbzeitpause nehmen.
Den wir direkt nach Wiederbeginn auf 12:4 ausbauten und bis zum 15:7 Mitte der zweiten Halbzeit konstant hielten. Da durch die zahlreichen Wechsel nun aber auch bewusst Spielerinnen in ungewohnter Zusammensetzung auf dem Feld standen gelang es Wettertal in der Folgezeit mit einem 4:0-Lauf zu verkürzen, da wir hier speziell in der Deckung der stärksten Spielerin des Gegners zu viel Freiraum ließen. Doch mehr wollten wir dann doch nicht zu lassen, zogen das Tempo noch einmal etwas an und kamen so zu einem 20:12-Sieg, der wieder einmal durch eine geschlossene Mannschaftsleistung errungen wurde. Dies verdeutlichen auch wieder einmal acht unterschiedliche Torschützinnen, so dass wir immer wieder von jeder Position Torgefahr ausstrahlten.
Nun können wir am kommenden spielfreien Wochenende noch einmal durchschnaufen, ehe wir im letzten Saisonspiel, trotz bereits feststehendem Tabellenplatz zwei, unsere Siegesserie fortsetzen wollen.

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok