TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
17,7°C
Niederschlag: 0,0 mm
Windrichtung: NW
Geschwindigkeit: 7,4 km/h
Windböen: 13,0 km/h
Morgen
29,1°C
20.08.18
27,3°C
21.08.18
28,6°C
22.08.18
29,1°C
23.08.18
27,7°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 41

Gestern 53

Woche 303

Monat 1311

Insgesamt 415009

   

(mro) Gleich zum Saisonauftakt einen dicken Brocken hatten wir am Samstag vor der Brust. Bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen trafen wir auf einen körperlich klar überlegenen Gegner, was bereits beim Aufwärmen bei einigen Eltern für Verwunderung sorgte. Dennoch starteten wir hoch konzentriert in das Spiel und zwangen den Gegner zu einigen technischen Fehlern. Da zudem Jana Loburg im Angriff gleich drei Treffer gelangen und Caro Szalay im Tor über die gesamte Spielzeit eine überragende Partie bot, reagierten die Gastgeberinnen mit einer frühen Auszeit. Zwar agierte Dutenhofen/Münchholzhausen danach deutlich aggressiver in der Abwehr. Da aber auch unsere Defensive sehr gut stand gingen wir mit einem unerwarteten 5:2 in die Pause.

Dutenhofen/Müncholzhausen, die auch aufgrund dreier Ausfälle auf unserer Seite, über die tiefere Bank verfügte, stellte nach Wiederanpfiff personell um und bereitete uns damit deutlich mehr Probleme. So mussten wir den 6:6-Ausgleich hinnehmen. Doch nach einer Auszeit konterten die gesundheitlich angeschlagene Emmelie Röhrsheim mit einem erfolgreich abgeschlossenen Sprint über das ganze Feld und Amelie Werner, die geistesgegenwärtig einen Querschläger verwertete, noch einmal zur 8:6-Führung. Selbst kurz vor dem Ende war beim erneuten Gleichstand von 8:8 noch alles offen. Ballverluste im Angriff bestrafte dann aber die HSG, um sich noch zum 12:8-Endstand abzusetzen. Für die nächsten Wochen müssen wir als Aufgabe aus diesem Spiel mitnehmen, dass wir die viel zu hohe Fehlerqoute im Angriff reduzieren müssen. Denn ansonsten waren auch viele positive Ansätze zu sehen in einem Spiel gegen einen auch individuell sehr stark besetzten Gegner. Ein Dank auch an die Spielerinnen der D1, die uns mit ihren Eltern nach besten Kräften von der Tribüne aus unterstützt haben.

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok