TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

26.04.2019 - 8:00Uhr
Handball Jugendcamp
Sporthalle Lützellinden
27.04.2019 - 8:00Uhr
Handball Jugendcamp
Sporthalle Lützellinden
28.04.2019 - 8:00Uhr
Handball Jugendcamp
Sporthalle Lützellinden
30.05.2019 - 10:00Uhr
Wander- und Fahrradtour TSV-Vereinsheim

15.06.2019 - 17:00Uhr
Althandballertreffen TSV-Vereinsheim

29.07.2019
Handball Linden-Cup

30.07.2019
Handball Linden-Cup

31.07.2019
Handball Linden-Cup

01.08.2019
Handball Linden-Cup

02.08.2019
Handball Linden-Cup

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
18°C
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: ONO
Geschwindigkeit: 19 km/h
Windböen: 41 km/h
Morgen
24°C
20.04.2019
24°C
21.04.2019
23°C
22.04.2019
22°C
23.04.2019
23°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 22

Gestern 45

Woche 160

Monat 1069

Insgesamt 430339

   

   

TSF Heuchelheim - JSG wC 1 24 : 9 (11 : 2)

(cs) Nur 1 Feldtor in 25 min bis zur Halbzeitpause, daneben 1 verwandelter 7-Meter, das beschreibt die Misere unseres Teams gegen eine sehr gut eingestellte Mannschaft aus Heuchelheim wohl am besten. Dabei hatte man es sich heute ganz anders vorgestellt.
Hatten wir das Hinspiel noch souverän gewonnen, indem wir das Heuchelheimer Team an die 6-Meterlinie drängten und so ein- um das andere Mal auch durch Fernwürfe zum Abschluss kamen, wiederholten wir den Fehler aus dem vorherigen Spiel gegen Butzbach, indem unsere Kreisläuferin wie unsere Außen eher an einer imaginären 12-m-Linie verharrten, und so dem Heimteam eine offensive Deckung ermöglichten.

Diese war daher weder durch Fernwürfe, und aufgrund unserer statischen Spielweise bei gleichzeitig individuellen technischen Schwächen, nie zu knacken. So wurde immer wieder gegen ein zentral kompakt stehendes Abwehrbollwerk angelaufen, in dem sich Ball und Spielerinnen wie in einem Spinnennetz verfingen.
Erst mit Beginn der 2. Halbzeit rückte unsere Kreisläuferin auf ihre Position vor, und ermöglichte durch eine sich damit gezwungenermaßen zurückziehende gegnerische Deckung deutlich mehr Räume, Chancen und Tore, was das Endergebnis kosmetisch noch etwas aufhübschte.
Zusätzlicher Wermutstropfen dieses Spieles war die erneute Verletzung unserer Torhüterin „Wölffin“ Carina, die sie sich bei einem Zusammenprall am Knie zuzog. Wir wünschen „Alles Gute“, und von ganzem Herzen eine zügige Genesung !
 

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok