TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
22,8°C
Niederschlag: 0,0 mm
Windrichtung: WSW
Geschwindigkeit: 11,1 km/h
Windböen: 22,2 km/h
Morgen
30,2°C
17.08.18
27,5°C
18.08.18
26,5°C
19.08.18
27,3°C
20.08.18
26,8°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 21

Gestern 55

Woche 127

Monat 1135

Insgesamt 414833

   

Einsatzwillen wird am Ende belohnt

Ein äußerst knapper 21:20 (7:10) – Auswärtssieg gelang unserer D1 am Samstagnachmittag in Nieder-Mörlen. In einem emotionalen Spiel fiel die Entscheidung erst fünf Sekunden vor dem Ende.
Die Vorzeichen für das Spiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus der Wetterau waren nicht optimal, da mit Jorik Eichhorn, Jorma John und Nathanael Zörb gleich drei Spieler fehlten. Und so hatten die Jungs auch zu Beginn Schwierigkeiten gegen einen unangenehmen Gegner, der vor allem in der Abwehr eine robust-harte Gangart an den Tag legte. Hier ließ man sich zu Beginn etwas den Schneid abkaufen und lag nach acht Minuten mit 2:7 zurück. Danach jedoch nahmen die Jungs die Intensität des Spiels an und arbeiteten sich Tor für Tor wieder heran. Bis zur Halbzeit hatte man sich schon auf 7:10 angenähert, wobei in dieser Phase vor allem Constantijn van der Meulen und Joel Kagoue Ngale die Lücken in der Deckung der Gastgeber fanden.

Nach dem Seitenwechsel zeigten die Schwarz-Weißen weiterhin die notwendige Einsatzbereitschaft. Sie halfen sich in der Deckung gegenseitig und griffen im Angriff gezielt die Schwachstellen auf den Außenpositionen an. Insbesondere Moritz Döring versenkte nun gleich reihenweise die Bälle im Gehäuse der Mörlener. So konnte man nach einem 7:11 – Rückstand zum 11:11 ausgleichen. Doch auch die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln, sodass die Partie bis zum Ende äußerst eng und bis zum 20:20 und bei Ballbesitz für unsere Jungs in der 40. Minute noch keine Entscheidung gefallen war. Die Spannung löste sich dann in einem wahnwitzigen Finish auf: Fünf Sekunden vor dem Ende war es Jan - Niklas Fleischer, der sich ein Herz fasste und den Ball wagemutig fast von der Auslinie auf der halblinken Position Richtung Mörlener Tor beförderte. Dieser fand dann seinen Weg als halbe Bogenlampe über den verdutzten Torwart der Mörlener hinweg und landete direkt unter der Latte im Netz. Ein wahrer Sonntagswurf am Samstag, der unseren Jungs den glücklichen Sieg nach einem emotional anspruchsvollen Spiel sicherte.

Es spielten für die mJSG Linden:
Im Tor: Robin Fleischer, Sterk Hatay

Im Feld: Moritz Döring (7) , Jan-Niklas Fleischer (1) ,
Joel Kagoue Ngale (3) , Ben Schäfer(2), Jonas Sen (1),
Constantijn van der Meulen (6/1), Fabian Weller, Moritz Kuhlmann (1)

 

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok