TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

24.08.2019 - 9:00Uhr
Handball - Michel-Cup
Sporthalle Lützellinden
04.09.2019 - 8:00Uhr
Tagesausflug TSV-Vereinsheim

20.09.2019 - 20:00Uhr
Jahreshauptversammlung

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
20°C
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: W
Geschwindigkeit: 11 km/h
Windböen: 33 km/h
Morgen
22°C
21.08.2019
23°C
22.08.2019
26°C
23.08.2019
27°C
24.08.2019
28°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 6

Gestern 206

Woche 6

Monat 1563

Insgesamt 438498

   

   

Von links nach rechts:Till Becker, Trainer Eric Wesenberg, Constantijn van der Meulen, Michael Shklyar, Moritz Kuhlmann, Luca Stein, Jonathan Rawer, Leon-Finn Erbes, Till Weisbrod, Frederik Breithaupt, Trainer Holger Höhn

Es fehlen:Jasper Billino und Jona Rohm

 

Rückblick 2017/18

Insgesamt kann man die abgelaufene Saison für die Jungs aus der D1 als gelungen bezeichnen. Der erreichte sechste Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga entsprach den Erwartungen vor der Runde. Die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler und der Mannschaft zeigte sich im Laufe der Saison darin, dass man gegen alle Teams mithalten konnte, überraschende Punkte erzielte und auch einige klare Siege einfuhr. Alle Spieler trugen ihren Teil zu diesem Erfolg bei, waren größtenteils zuverlässig in der Trainingsbeteiligung und diszipliniert auf dem Spielfeld. Wir wünschen den Jungs viel Erfolg in der C-Jugend.

Ausblick 2018/19

Die diesjährige D1- Jugend spielt in der A-Klasse des Handballbezirks Gießen und setzt sich vor allem aus Spielern des Jahrgangs 2006 zusammen. Viele der Spieler standen im letzten Jahr im Aufgebot der D2- Jugend, sammelten in der A-Klasse ihre Erfahrungen und belegten dort einen Mittelfeldplatz.

Nach einer intensiven Testphase in der Vorbereitung gegen viele Teams der kommenden BOL und der Teilnahme an einem Orientierungsturnier entschieden wir uns auch in diesem Jahr in der A-Klasse zu spielen, in der wir auf den vorderen Plätzen landen wollen. Die Mannschaft besteht aus nur zehn festen D1- Spielern, die sich aber als so zuverlässig erwiesen haben, dass die geringe Anzahl bisher überhaupt kein Problem war. So erhalten alle Jungs genügend Spielzeit, die sie zu ihrer Weiterentwicklung brauchen. Immer wieder werden uns auch einzelne Spieler aus der D2 unterstützen.

Schön ist zudem, dass etliche der Jungs sehr vielseitig in Angriff und Abwehr einsetzbar sind, sodass man variantenreich trainieren und aufstellen kann. Die Gruppe präsentiert sich zudem lernbereit und interessiert am eigenen Fortschritt, und genau das ist ganz im Sinne der Trainer.

Dies ist nämlich das Hauptziel: Die Spieler in ihren handballerischen Fähigkeiten vielseitig auszubilden und weiterzuentwickeln. Dazu gehört in der D-Jugend vor allem das individuelle Repertoire im 1 gegen 1 -Verhalten sowohl im Angriff als auch in der Deckung. Ebenso bildet das kleingruppentaktische Spiel im 2 gegen 2 oder 3 gegen 3 einen wichtigen Schwerpunkt. Für das diesjährige D1- Team stehen vor allem die Abwehrarbeit und die Spielkonstanz im Vordergrund. Sehr starken Auftritten folgten nämlich in der Vorbereitung auch vereinzelt schwächere Spiele, die die mangelnde Stabilität verdeutlichten.

Da die Jungs aber mit Engagement und Lernwillen bei der Sache sind, blicken wir sehr optimistisch in die kommende Saison.

 

Holger Höhn / Eric Wesenberg

 

 

Saison 2019/2020 - MJD Bezirksoberliga

 

Von links nach rechts:Till Becker, Trainer Eric Wesenberg, Constantijn van der Meulen, Michael Shklyar, Moritz Kuhlmann, Luca Stein, Jonathan Rawer, Leon-Finn Erbes, Till Weisbrod, Frederik Breithaupt, Trainer Holger Höhn

Es fehlen:Jasper Billino und Jona Rohm

 

Rückblick 2017/18

Insgesamt kann man die abgelaufene Saison für die Jungs aus der D1 als gelungen bezeichnen. Der erreichte sechste Platz in der Abschlusstabelle der Bezirksoberliga entsprach den Erwartungen vor der Runde. Die Weiterentwicklung der einzelnen Spieler und der Mannschaft zeigte sich im Laufe der Saison darin, dass man gegen alle Teams mithalten konnte, überraschende Punkte erzielte und auch einige klare Siege einfuhr. Alle Spieler trugen ihren Teil zu diesem Erfolg bei, waren größtenteils zuverlässig in der Trainingsbeteiligung und diszipliniert auf dem Spielfeld. Wir wünschen den Jungs viel Erfolg in der C-Jugend.

Ausblick 2018/19

Die diesjährige D1- Jugend spielt in der A-Klasse des Handballbezirks Gießen und setzt sich vor allem aus Spielern des Jahrgangs 2006 zusammen. Viele der Spieler standen im letzten Jahr im Aufgebot der D2- Jugend, sammelten in der A-Klasse ihre Erfahrungen und belegten dort einen Mittelfeldplatz.

Nach einer intensiven Testphase in der Vorbereitung gegen viele Teams der kommenden BOL und der Teilnahme an einem Orientierungsturnier entschieden wir uns auch in diesem Jahr in der A-Klasse zu spielen, in der wir auf den vorderen Plätzen landen wollen. Die Mannschaft besteht aus nur zehn festen D1- Spielern, die sich aber als so zuverlässig erwiesen haben, dass die geringe Anzahl bisher überhaupt kein Problem war. So erhalten alle Jungs genügend Spielzeit, die sie zu ihrer Weiterentwicklung brauchen. Immer wieder werden uns auch einzelne Spieler aus der D2 unterstützen.

Schön ist zudem, dass etliche der Jungs sehr vielseitig in Angriff und Abwehr einsetzbar sind, sodass man variantenreich trainieren und aufstellen kann. Die Gruppe präsentiert sich zudem lernbereit und interessiert am eigenen Fortschritt, und genau das ist ganz im Sinne der Trainer.

Dies ist nämlich das Hauptziel: Die Spieler in ihren handballerischen Fähigkeiten vielseitig auszubilden und weiterzuentwickeln. Dazu gehört in der D-Jugend vor allem das individuelle Repertoire im 1 gegen 1 -Verhalten sowohl im Angriff als auch in der Deckung. Ebenso bildet das kleingruppentaktische Spiel im 2 gegen 2 oder 3 gegen 3 einen wichtigen Schwerpunkt. Für das diesjährige D1- Team stehen vor allem die Abwehrarbeit und die Spielkonstanz im Vordergrund. Sehr starken Auftritten folgten nämlich in der Vorbereitung auch vereinzelt schwächere Spiele, die die mangelnde Stabilität verdeutlichten.

Da die Jungs aber mit Engagement und Lernwillen bei der Sache sind, blicken wir sehr optimistisch in die kommende Saison.

 

Holger Höhn / Eric Wesenberg

 

D1 gewinnt zum Saisonabschluss

Das letzte Spiel der laufenden Runde in der A-Klasse gewann unsere männliche D1 am Samstagnachmittag in Lützellinden gegen den TV Hüttenberg 2 mit 29:17 (16:9).
Damit sicherten sich die Lindener den dritten Tabellenplatz und setzten nochmal ein positives Ausrufezeichen hinter eine gute Saison.
Die Hüttenberger ließen sich zunächst nicht so leicht abschütteln. Unsere Jungs führten zwar schnell mit 3:0, doch vor allem den flinken Mittelmann der Gäste und den treffsicheren Linksaußen bekam man nicht in den Griff, sodass das Spiel bis zum 9:7 (13.`) offenblieb. Doch als die Abwehr sich dann steigerte und mehr Ballgewinne erzielt wurden, konnte man sich bis zur Halbzeit schon deutlich auf 16:9 absetzen.

Unentschieden im Spitzenspiel

Ein spannendes und emotionsreiches Spiel sahen die Zuschauer am Sonntagmittag in der Sporthalle Lützellinden bei der Partie unserer D1 gegen die HSG Dilltal.
Mit dem 16:16 (7:9) - Unentschieden verteidigten die Gäste ihren Platz an der Tabellenspitze mit 24:4 Punkten, während unsere Jungs mit 22:6 aktuell den dritten Rang einnehmen.
Dabei wäre durchaus ein doppelter Punktgewinn möglich gewesen, da die Abwehr engagiert und kooperativ arbeitete und auch im Angriff gegen die robuste und zupackende Deckung der Dilltaler immer wieder Torwurfmöglichkeiten erspielt wurden.

Heimsieg für die männliche D1

Mit 29:19 (16:11) konnte unsere D1 am Samstagmittag in Lützellinden gegen den Tabellenvierten TSV Griedel klar gewinnen.
Dabei zeigte sich vor allem das Angriffsspiel gegenüber den letzten Spielen verbessert und es gelang zudem der Abwehr, den Haupttorschützen der Gäste gut unter Kontrolle zu halten.
So setzten sich die Jungs schon von Beginn schnell mit 6:3 ab und bauten den Vorsprung bis zur Pause auf fünf Treffer aus (16:11).

D1 gewinnt in Niedergirmes

Einen mühsamen 17:14 (8:8)- Auswärtserfolg erreichte unsere D1 am Sonntagmittag bei der JSG Wetzlar/Niedergirmes. Dabei behielten die Lindener Jungs zum Ende hin die Nerven und fuhren nach einem harten Stück Arbeit zwei wichtige Punkte im Kampf um die Tabellenspitze ein.
Die Gastgeber zeigten sich im Vergleich zum Hinspiel deutlich verbessert, agierten bissig in der Abwehr und mit flexiblen Laufwegen im Angriff. Unsere Jungs brauchten die komplette erste Halbzeit, um sich auf darauf einzustellen. Dabei sind die acht Tore, die Wetzlar/Niedergirmes in den ersten 20 Minuten erzielte, zwar nicht viel, aber die Lindener konnten kaum Ballgewinne erzielen. Hier fehlte heute die ballorientierte Abwehrarbeit; es wurden kaum Passwege zugestellt und zu wenig antizipativ verteidigt.

Heimniederlage für die D1

Eine unerwartete 14:15 (9:7 )- Heimniederlage musste unsere D1 gegen die Jungs von der MJSG Bieber / Heuchelheim II einstecken. In einer torarmen, aber spannenden Begegnung hatten die Gäste am Ende hauchdünn die Nase vorn.
Dabei zeigten sich die Mannschaft aus Bieber /Heuchelheim von Beginn an hochmotiviert und stellte eine starke Abwehr mit einem gut aufgelegten, großgewachsenen Torwart dahinter. Jedes Tor musste sich dementsprechend mühsam erarbeitet werde, zumal es den Lindener Jungs heute auch nicht wie gewohnt gelang, über die erste und zweite Welle einfache Tore zu erzielen.

Klarer Sieg für die D1

Mit 34:20 (15:11) gewann die D1 am Sonntagmittag in Lützellinden gegen die Gäste von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen II.
Insbesondere in der ersten Halbzeit bekleckerten sich unsere Jungs dabei aber nicht mit Ruhm. Vor allem in der Abwehr agierten sie ohne Biss und mit deutlich zu wenig Ballorientierung, sodass die Spieler des Tabellenschlusslichts schon bis zur Halbzeit mehr Tore erzielt hatten, als sie ansonsten im Schnitt über die komplette Spielzeit werfen.

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok