TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
1°C
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: NO
Geschwindigkeit: 11 km/h
Windböen: 22 km/h
Morgen
2°C
14.12.2018
1°C
15.12.2018
0°C
16.12.2018
1°C
17.12.2018
3°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 60

Gestern 42

Woche 167

Monat 672

Insgesamt 422576

   

   

JSG Rechtenbach/Vollkirchen – MJSG Linden I 10:48 (5:25)
Kantersieg gegen Rechtenbach/Vollkirchen

(mvk) Die Jungs der C1 der mJSG Linden haben den positiven Trend fortgesetzt. Nach einem deutlichen Sieg gegen HSG K/P/G/Butzbach folgte am Samstag ein Kantersieg gegen eine dezimierte Rechtenbacher Mannschaft. Die Lindener Jungs waren dem Gegner nicht nur zahlenmäßig, sondern auch körperlich und technisch deutlich überlegen. Dies zeigte sich vor allem in der 1. Halbzeit, in der die Tore im Minutentakt fielen. Bereits nach 4 Minuten führte die mJSG Linden mit 0:5, ehe der erste Treffer der JSG Rechtenbach/Vollnkirchen fiel.

Die gut gestellte offensive Abwehr führte immer wieder zu technischen Fehlern oder Fehlpässe auf Seiten der JSG, so dass die Lindener Jungs einfache Gegenstoßtore erzielen konnten. Nach 15 Minuten führte die mJSG Linden bereits mit 10 Toren. Dabei konnte sich fast jeder Spieler in die Torschützenliste eintragen, so dass zur Halbzeit die Jungs einen 20 Tore Vorsprung herausgearbeitet hatten. In der 2. Halbzeit wurden dann vermehrt Spieler auf ungewohnten Positionen eingesetzt, um für zukünftige Spiele zu testen oder Alternativen zu erarbeiten. Aber auch das führte zu keinem Riss im Spielfluss. Die JSG Rechtenbach/Vollkirchen versuchte jetzt mit langen Angriffen, die schnellen Tore zu unterbinden. Allerdings konnte sich jetzt häufig Alex Pelz in Szene setzen, der immer wieder seine Mitspieler nach guten Paraden mit einem langen Pass zum Gegenstoß bediente. Über die Stationen 7:37 (39. Minute), 10:45 (48. Minute) fiel dann auch das letzte Tor zum 10:48 letztendlich über einen Gegenstoß.
Es spielten:
Ben Allendörfer (6), Konrad Billino (2), Moritz Döring, Jorik Eichhorn (8), Lars Hofmann (6/1), Louis Horvath (13), Alex Pelz, Bennet Peschka (8), Rene Richebächer (1), Max Schnorr, Hendrik Wolkewitz (1/1), Elias Zörb (3)
 

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok