TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

30.07.2018
Linden Cup 2018

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
14,2°C
Niederschlag: 1,1 mm
Windrichtung: WSW
Geschwindigkeit: 5,6 km/h
Windböen: 11,1 km/h
Morgen
15,5°C
23.06.18
17,2°C
24.06.18
19,6°C
25.06.18
22,1°C
26.06.18
25,4°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 4

Gestern 45

Woche 121

Monat 864

Insgesamt 410230

   

Foto: jenniver-fotografie.de

Hintere Reihe von links:  Trainer Mario Weber, Julian Weber, Lukas Walter, Jens Berger, Tim Jung, Chris Grundmann, Lukas Loh

Mittlere Reihe von links: Co-Trainer Alexander Agel, Kevin Stöhr, Tarek Müller, Sören Deimer, Nikolas Adamczyk, Tobias Mühlhans, Betreuerin Tabea Vowinkel

Vordere Reihe von links: Malte Höhn, Jan Nober, Nils Kaiser, Raphael Herrmann, Michael Rocksien, Simon Semmelroth, Jannik Andermann

 

MSG vor spannender Saison

Die MSG Linden steht in der Handball-Landesliga Mitte vor einer spannenden Spielzeit 2017/18. Nach dem Aufstieg des TV 05/07 Hüttenberg in der vergangenen Saison und einem respektablen vierten Tabellenrang für die Männerspielgemeinschaft aus Großen-Linden, Lützellinden und Kleinlinden, muss das im Kern erhaltete MSG-Team im neuen Handballjahr wieder die Herausforderung im Kampf um einen der oberen Plätze in der Landesliga Mitte annehmen.

Auch diese Sommerpause stand wieder ganz im Zeichen des Linden-Cups, den die MSG nun bereits zum 26. Mal erfolgreich ausrichtete. In der Bundesliga-Gruppe gab es für die zahlreichen Zuschauer spannende Spiele der heimischen Topclubs zu sehen. In der regionalen Turniergruppe bekam es unsere erste Männermannschaft hingegen mit der HSG Pohlheim, der HSG Wetzlar U23 und der SG Kleenheim zu tun – alles gestandenen Oberligisten. Umso wichtiger bleibt daher zu bewerten, dass die MSG-Sieben in allen Partie gut mithielt und sich gegen den späteren Turniersieger und Titelverteidiger HSG Wetzlar U23 sogar einen 21:17-Erfolg erarbeitete. „Das ist für uns die optimale Möglichkeit, um zum Start unserer Testspielreihe das eine oder andere auszuprobieren“, so MSG-Coach Mario Weber im Vorfeld des 26. Linden-Cup 2017. „Ich sehe es daher auch noch nicht als Standortbestimmung.“

In der vergangenen Spielzeit 2016/17 verkorkste Linden den Liga-Start gegen die TSG Oberursel und setzte sich danach im Nacken des Spitzenreiters TV 05/07 Hüttenberg U23 fest. Lange Zeit lieferte sich die MSG dabei auch einen Zweikampf mit dem TV Breckenheim um den zweiten Tabellenrang, doch in den entscheidenden Spielen fehlten den Schwarz-Weißen oft die letzten Körner. „In unserer Saisonauswertung haben wir festgestellt, dass wir am Ende einen Punkt besser waren als im Jahr zuvor (Vizemeister) und dennoch nur Tabellenvierter geworden sind“, so Weber. Gerade die Punktverluste gegen Oberursel, Kastel, Holzheim und Friedberg wogen am Ende schwer. Lichtblick blieb dabei die überzeugende Heimbilanz mit 23:3 Punkten und der Zuschauerschnitt von 236 Personen. „Die Punkte hätten wir nicht verlieren dürfen, wenn wir an unser Maximum hätten kommen wollen. Ich hoffe, dass wir in meinem zweiten Jahr nun eingespielter sind und die Mannschaft genau weiß, was ich von ihr erwarte“, so Weber, der vor allem die spielerische Konstanz seiner Truppe in der abgelaufenen Saison vermisst hatte.

Einfach wird es in der Landesliga Mitte für die MSG Linden in diesem Handballjahr aber in keinem Fall. „Lollar und Dotzheim werden sicherlich die Favoriten im Kampf um den Aufstieg sein", merkt Weber an, doch dahinter könne er ein breites Feld an Mannschaften erkennen, zu denen neben Langgöns, Breckenheim, Petterweil und Holzheim auch die MSG Linden zu zählen hat. Gerade der TSV Langgöns, die SG Lollar/Ruttershausen und der Oberliga-Absteiger TuS Dotzheim haben in der Sommerpause sichtbar aufgerüstet, während die MSG Linden nach dem Abgang von Eike Schuchmann (zum Landesliga-Rivalen Lollar) zunächst nur mit der Personalie Chris Grundmann (HSG Pohlheim) reagiert hat. Marc Köhn steht aus gesundheitlichen Gründen bis zu Winterpause vorraussichtlich nicht zur Verfügung, während mit Niko Adamcyzk, Tarek Müller und Kevin Stöhr drei Youngster aus der zweiten Mannschaften in den erweiterten Landesliga-Kader aufrückten.

Eben auf jene Landesliga-Reserve will die MSG nun in der nahen Zukunft verstärkt setzten. Mit der Verpflichtung von Bernd Wagner als neuem Chefcoach für die A-Klasse-Truppe ist hier bereits in der Sommerpause der erste Schritt getan worden. Aus der zweiten Mannschaft heraus sollen in Zukunft Talente für den Landesliga-Spielbetrieb entwickelt werden. „Wir müssen einfach probieren uns als Team weiter zu festigen und nach und nach auch den jüngeren Spielern ihre Chance zu geben", erklärt Weber abschließend. 

Text: Lucas Mertsching

 



Saison 2017/2018 - Männer Landesliga Mitte
1TuS Dotzheim24/24810:63317744:4
2MSG Linden24/24628:5369238:10
3TSV Lang-Göns24/24679:674528:19
4TG Kastel24/24646:6222428:20
5TV Breckenheim24/24685:6176826:20
6HSG Lollar/Ruttershausen24/24660:6184226:22
7TSG Oberursel24/24687:714-2723:25
8TSV Griedel24/24635:691-5621:27
9TSG Eppstein24/24624:667-4319:29
10TuS Holzheim24/24586:631-4518:30
11TV Petterweil24/24635:678-4317:31
12HSG Wettenberg II24/24586:628-4214:34
13TSG Eddersheim24/24568:720-1527:41
Letzte Aktualisierung der Tabelle: 07.05.18, 20:35:09 Uhr


Saison 2017/2018 - Männer Landesliga Mitte
16.09.17 (Sa)19:30 hTSV Griedel:MSG Männer 119:24(11:16)
23.09.17 (Sa)19:45 hMSG Männer 1:TSG Oberursel29:24(18:13)
30.09.17 (Sa)19:30 hTuS Holzheim:MSG Männer 119:20(7:10)
08.10.17 (So)17:00 hMSG Männer 1:HSG Wettenberg II32:18(21:7)
22.10.17 (So)18:00 hTSG Eppstein:MSG Männer 125:26(12:11)
29.10.17 (So)17:00 hMSG Männer 1:TSG Eddersheim30:30(11:13)
12.11.17 (So)17:00 hTSV Lang-Göns:MSG Männer 122:28(11:11)
18.11.17 (Sa)19:45 hMSG Männer 1:HSG Lollar/Ruttersha.19:17(6:9)
26.11.17 (So)17:00 hTV Breckenheim:MSG Männer 128:24(10:11)
10.12.17 (So)17:00 hMSG Männer 1:TG Kastel26:18(12:9)
16.12.17 (Sa)20:30 hTV Petterweil:MSG Männer 124:31(9:16)
20.01.18 (Sa)19:45 hMSG Männer 1:TuS Dotzheim25:28(15:14)
28.01.18 (So)17:00 hMSG Männer 1:TSV Griedel26:18(11:3)
03.02.18 (Sa)19:30 hTSG Oberursel:MSG Männer 123:28(13:11)
17.02.18 (Sa)19:45 hMSG Männer 1:TuS Holzheim24:15(9:8)
25.02.18 (So)17:00 hHSG Wettenberg II:MSG Männer 124:26(11:13)
04.03.18 (So)17:00 hMSG Männer 1:TSG Eppstein31:20(13:8)
11.03.18 (So)17:00 hTSG Eddersheim:MSG Männer 118:27(10:15)
23.03.18 (Fr)20:00 hMSG Männer 1:TSV Lang-Göns21:25(9:14)
07.04.18 (Sa)19:00 hHSG Lollar/Ruttersha.:MSG Männer 127:23(13:14)
14.04.18 (Sa)19:45 hMSG Männer 1:TV Breckenheim32:29(13:16)
22.04.18 (So)17:30 hTG Kastel:MSG Männer 122:29(10:14)
28.04.18 (Sa)19:45 hMSG Männer 1:TV Petterweil25:21(12:14)
05.05.18 (Sa)19:00 hTuS Dotzheim:MSG Männer 122:22(12:14)
Letzte Aktualisierung des Spielplanes: 07.05.18, 20:35:09 Uhr

Diese Daten bei SIS-Handball.

 

Linden müht sich gegen HSG Lumdatal zu 31:28-Auswärtssieg

Lukas Walter erzielt 10 Tore – Aufsteiger beweist bis zur letzten Minute Kampfgeist

(lum) Die Pflichtaufgabe erfüllt und den dritten Rang behauptet! Die MSG Linden hat sich am Samstagabend in der Landesliga Mitte wieder in besserer Form präsentiert als noch am vorherigen Spieltag gegen den TuS Holzheim. Der 31:28 (12:15)-Auswärtssieg im Duell mit dem Tabellenletzten HSG Lumdatal unterstrich aber auch, dass weiterhin bei der MSG noch einige Schrauben zu stellen sind, gerade im Hinblick auf das Duell mit dem TV Breckenheim in der kommenden Woche. MSG-Trainer Mario Weber zeigte sich nach dem doppelten Punktgewinn zufrieden: „Wir haben heute gemerkt, dass wir in der Deckung noch den einen oder anderen Fehler ausmerzen müssen. Allerdings haben wir heute aber auch 31 Tore geworfen, das war von der Angriffsleistung her wesentlich besser als noch zuletzt. Nun müssen wir das aber auch kontinuierlich hinkriegen!“

MSG Linden lässt beim TuS Holzheim Federn

Zweite Niederlage im sechsten Saisonspiel – Angriffsbemühungen wenig überzeugend

(lum) Bittere Pleite für die MSG Linden. In der Landesliga Mitte musste sich das Team von Trainer Mario Weber am Samstagabend im Auswärtsspiel dem TuS Holzheim mit 22:25 (9:11) geschlagen geben. Damit verbleibt das Team auf dem dritten Tabellenrang. Mit einem Siege hätte die Weber-Sieben sogar vorübergehend auf den ersten Platz in der Liga springen können. „Unser Angriffsspiel war heute eine Katastrophe. Wir haben nicht nur viele Möglichkeiten verworfen, sondern uns auch immer wieder schlechte Wurfchancen genommen“, ärgerte sich Trainer Weber nach dem Abpfiff in Holzheim. Mit den beiden angeschlagenen Tobias Mühlhans und Lukas Loh auf der Bank, sowie den weiterhin fehlenden Jens Berger und Jonas Weigelt, muss Weber momentan gerade im Rückraum auf einige Alternativen verzichten. Für den TuS Holzheim, der einen holprigen Saisonstart hingelegt hat, war der Heimsieg nach dem schwachen Auftritt in Lollar von vor einer Woche Balsam auf der Seele, dementsprechend motiviert traten die Hausherren auch auf und ließen in der Schlussphase nur noch wenig anbrennen.

MSG Linden siegt auch gegen die U23 des TV 05/07 Hüttenberg

Lukas Loh zeigt sich erneut als Matchwinner – Bärenstarker Michael Rocksien im MSG-Tor

(lum) Ein weiterer Derbysieg geht an die MSG Linden! Nachdem das Team von Trainer Mario Weber in den vergangenen Wochen schon gegen den TSV Langgöns und die SG Lollar/Ruttershausen auftrumpfen konnte, zwang die Spielgemeinschaft am Freitagabend auch die U23 des TV 05/07 Hüttenberg in die Knie. Am Ende stand ein 21:19 (9:8) auf der Anzeigetafel, mit dem die MSG auch im vierten Spiel in Folge ungeschlagen bleibt und so ihren dritten Tabellenrang punktgleich mit Breckenheim und Hüttenberg behauptet. „Spielerisch war das heute keine überragende Partie. Die Abwehrreihen haben dominiert. Ein typisches Derby eben“, sagte Trainer Weber nach dem Spiel. „Ein solches Ergebnis hätte ich nach der Trainingswoche und den vielen angeschlagenen Spielern nicht erwartet. Die Mannschaft hat Emotionen gezeigt.“

MSG Linden punktet im Heimspiel gegen TSG Ober-Eschbach

Lukas Loh entscheidet den Handball-Krimi – Zweikampfstarke Gäste

(lum) Handball-Krimi in der Stadthalle! Die MSG Linden hat am Sonntagnachmittag die TSG Ober-Eschbach in einer nervenaufreibenden und kampfbetonten Partie der Landesliga Mitte am Ende denkbar knapp mit 26:25 (13:12) geschlagen. Damit behält die Truppe von Trainer Mario Weber den dritten Rang in der Tabelle und auch weiterhin den Anschluss an das Spitzenduo aus Hüttenberg und Breckenheim, die sich am Wochenende keine Blöße gaben.

Alles ist angerichtet, für das Topspiel und Derby am kommenden Freitagabend um 20 Uhr in der Sporthalle Lützellinden gegen den TV 05/07 Hüttenberg U23.Nach dem Herzschlagfinale der Partie am Sonntag zeigte sich Trainer Weber mehr als erleichtert: „Der Sieg war schon relativ glücklich für uns. Die TSG Ober-Eschbach hat uns mit ihrer physischen Stärke alles abverlangt.“ 

TSV Langgöns – MSG Linden 22:31 (10:14)

Linden entscheidet zweites Derby in Folge für sich

4:2 Punkte aus den ersten drei Spielen

(lum) Eine Woche nach dem gelungenen Derby-Heimsieg gegen die SG Lollar/Ruttershausen hat die MSG Linden in der Landesliga Mitte auch das zweite Derby in Serie beim TSV Lang-Göns für sich entschieden. Am Ende stand ein 31:22 (14:10) Auswärtssieg auf der Anzeigetafel, mit dem das MSG-Team von Trainer Mario Weber sehr zufrieden sein konnte. „Das Spiel war eigentlich geprägt davon, dass wir die meiste Zeit mit drei bis vier Toren in Front lagen und gleich zu Beginn ohne große Probleme wegziehen konnten“, sagte Weber nach dem Abpfiff. Die MSG Linden rückt mit diesem Auswärtssieg zunächst auf den dritten Rang in der Tabelle vor.

MSG Linden - HSG Lollar/Ruttershausen  34 : 29 ( 15 : 19 )

Linden Sieger in einem verrückten Derby – Starkes Schuchmann-Comeback

(mro) Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten sahen die 250 Zuschauer des Landesliga-Derbys MSG Linden gegen HSG Lollar/Ruttershausen. Domierten in der ersten Hälfte die Gäste bis zu einer fast noch für Linden schmeichelhaftem 19:15-Führung, so waren die Hausherren nach dem Wechsel am Drücker und fuhren mit dem 34:29-Sieg die ersten Punkte der Saison ein. Lollar dagegen konnte den Liga-Fehlstart nicht vermeiden und bleibt auch im zweiten Spiel sieglos.

„In der ersten Halbzeit haben wir sehr aggressiv gespielt, so wie wir es uns auch vorgenommen hatten. Zudem war die Kurzdeckung gegen Lukas Loh eine gute Maßnahme und hat Linden verunsichert.“ erklärte Gäste-Trainer Aljoscha Schmidt den starken Auftritt seiner Mannschaft.

TSG Oberursel - MSG Linden  22 : 18  ( 10 : 10 )

Landesligist MSG Linden hat einen klassischen Fehlstart in die Saison hingelegt. Beim souveränen Meister der Bezirksoberliga Wiesbaden-Frankfurt, der TSG Oberursel, setzte es am Samstagabend für die Mannschaft des neuen Trainers Mario Weber eine überraschende 18:22 (10:10) –Niederlage.

„Das war katastrophal. Wir hatten 20 Fehlwürfe und 16 technische Fehler.“ war der neue Mann auf der Lindener Bank nach Spielende etwas ratlos. „Wir hatten überhaupt keine Körpersprache und waren total verunsichert. Das kann ich mir nach unserer guten Vorbereitung nicht erklären. In der Woche zuvor gegen Pohlheim war das noch ganz anders.“

Natürlich standen die Vorzeichen durch das Fehlen von Torhüter Michael Rocksien, Eike Schuchmann, Jonas Weigelt, Jens Berger und Marc Köhn alles andere als gut. „Aber das will ich nicht als Entschuldigung gelten lassen. Gegen einen Aufsteiger müssen wir gewinnen.“ hatte Weber sich sein ersten Pflichtspiel auf der MSG-Bank sicherlich anders vorgestellt.

   
© TSV Lützellinden