TSV Zufallsbild  

   

Veranstaltungen  

   

Gästebuch  

Auf Meisterkurs ??? Ihr nötigt einem ja echt Respekt ab ! Ganz klasse Leistungen der wJSG D II und...
Montag, 30. Oktober 2017
Mit 2 Siegen gegen Gettenau bescherten sich die Spielerinnen der WJSG E-Jugend / Bezl. B und unsere ...
Sonntag, 27. November 2016
Unsere beiden WJSG-"Mädchenschaften" der E- und D-Jugend spielen am kommenden Sonntag um ...
Sonntag, 20. November 2016
   

Wetter  

Lützellinden

Heute
14°C
Niederschlag: 0 mm
Windrichtung: NNO
Geschwindigkeit: 13 km/h
Windböen: 30 km/h
Morgen
17°C
20.10.2018
16°C
21.10.2018
15°C
22.10.2018
13°C
23.10.2018
13°C
© Deutscher Wetterdienst
   

TSV Besucher  

Heute 12

Gestern 81

Woche 309

Monat 1006

Insgesamt 418538

   

TSG Eddersheim - MSG Linden 18 : 27 (10:15)
Revanche geglückt

(mro) Die MSG Linden hat in der Handball Landesliga Mitte Revanche genommen für den Punktverlust im Hinspiel. Bei der TSG Eddersheim kam die Spielgemeinschaft zu einem deutlichen 27:18 (15:10)-Sieg.
Dabei standen die Vorzeichen gar nicht gut. Mit Julian Weber, Sören Deimer und Tobias Mühlhans fehlten drei Stammkräfte. Der angeschlagene Kapitän Jan Nober (Schulter) versuchte es zwar, musste aber nach zehn Minuten auch passen. „Dafür war Tarek Müller aus der zweiten Mannschaft dabei, der es auch in der Abwehr sehr ordentlich gemacht hat.“ Kein Wunder also, dass Eddersheim mit einem 2:0 startete. Doch schon in der 10. Minute konnte Chris Grundmann mit seinem ersten Siebenmeter-Tor zum 3:2 Linden erstmals in Front werfen. Die man nach dem 3:3 dann nicht mehr aus der Hand gab.

Beim 9:6 in der 21. Minute durch Lukas Loh war erstmals ein wenig Abstand hergestellt, den Lukas Walter auf den 15:10-Pausenstand ausbaute.
„Lukas Walter und Jens Berger haben das im Angriff gut gemacht.“ gab es Lob von Trainer Mario Weber. „Sie haben gut umgesetzt was wir diese Woche individuell im Training gemacht haben.“ hatte der MSG-Coach aus der Not, teilweise nur fünf Spieler im Training zu haben, eine Tugend gemacht, die sich sofort auszahlte.
So war es auch Berger, der schnell auf 20:11 erhöhte. Über das 26:15 von Müller wurde so ein weiterer ungefährdeter Sieg eingefahren. „Nun können wir über das spielfreie Wochenende hoffentlich regenerieren, bevor das Derby gegen Langgöns ansteht.“ hofft Weber auf personelle Entspannung.
TSG Eddersheim: Welkenbach, Körber; Pappisch (3), Becker (3), Wyrwich, Lange, Karathanasis (3/2), Bendix (2), Carstensen (1), Schmidt (1), Scherer (2), Dietrich, Morgenstern (3).
MSG Linden: Rocksien, Kaiser; Nober, Jung (2), Müller (1), Semmelroth (1), Walter (6), Berger (4), Loh (3), Andermann (2), Höhn (1), Grundmann (7/6).
SR: Daniel/Helfrich (Biblis) - Zuschauer: 60 - Zeitstrafen: 0 – 4 (Strafminuten) - Siebenmeter: 3/2 – 7/6.

Markus Röhrsheim, Gießener Allgemeine

Spielpause vor dem Derby mit Langgöns

(ul) Für den 17. März war eigentlich das Spiel in Wiesbaden angesetzt. Da dieser Verein aber seine Mannschaft im Verlauf der Runde zurückgezogen hat, bleibt unsere MSG an diesem Wochenende spielfrei. So bietet sich für Trainer Mario Weber die Möglichkeit, sich intensiv auf das Derby gegen den TSV Langgöns vorzubereiten. Vielleicht gibt es auch noch positive Entwicklungen beim Kranken- und Verletztenstand.
Das Lokalderby zwischen der MSG Linden und dem TSV Langgöns findet am Freitag (23. 3.) um 20 Uhr in der Sporthalle Lützellinden statt.


 

   
© TSV Lützellinden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok